Unvergleichlich = Stöckli

+ + + ERHÄLTLICH AB OKTOBER + + +

Swiss Made, ist ein Versprechen

Nicht nur Schweizer Uhren sind weltweit beliebt. Das weiße Kreuz auf rotem Grund steht auch bei Skifahrer*innen für Präzision, Qualität und Handarbeit. Swiss-Made Skier von Stöckli
Schon seit 1935 gibt es die „TraditionsmarkeStöckli. Die Skier haben einen kleinen Kultstatus und sind eindeutig als Premium-Ski zu bezeichnen. Warum und was Stöckli so unvergleichlich macht, erfährst du hier im Beitrag. Wenn du es schon weißt, dann kommst du hier zu deiner individuellen Skiberatung. Fast so gut wie bei uns im Showroom, aber nur fast 😉

Stöckli bleibt sich treu

Jeder einzelne Stöckli steht für eine fast vergessene Handwerkskunst. Stöckli setzt ausnahmslos auf hohe Qualität. Worauf viele Hersteller inzwischen verzichten, gehört für Stöckli zum Mindestanspruch: Jeder Ski wird mit Holzkern gefertigt! Ein Qualitätsmerkmal das wieder mehr Bedeutung bekommt und die Qualität jedes einzelnen Skis enorm steigert. Dadurch wird es möglich, dass jeder Ski ein einzigartiges Fahrgefühl bietet, egal ob beim Einsteiger oder Profi. Die Skier bieten Komfort und Performance. Auf Schnick-Schnack wird verzichtet. Das Design ist schlicht und doch einzigartig. Das Markenzeichen, das quadratische Logo: Ein weißes Kreuz, auf rotem Grund –  in Anlehnung an die Schweizer Flagge.

Bei Stöckli-Ski gilt: Dein Fahrniveau, deine Bedürfnisse und dafür (d)ein passender Stöckli!
Schau in unserem Showroom vorbei oder auf unserer Onlineshop und find den einen Stöckli, der zu dir passt

Anders als die Anderen

Die Maße und Bezeichnung der Skier sind ähnlich wie bei anderen Herstellern. Dennoch sucht das Fahrgefühl und Design eines Stöckliski seines Gleichen. Jeder oder Jede, die schon mal auf diesen Schweizer Skiern standen, kennt das Gefühl dabei … und auch danach. Denn man findet kaum einen vergleichbaren Ski bei anderen Herstellern. Irgendwas machen die Schweizer also anders, als die Anderen. Und das fängt schon bei der Produktion in der Schweiz an.

Stöckli stellt nur ca. 60.000 Ski pro Jahr her. Zum Vergleich: Völkl 400.000 Ski/Jahr.  Auch Stöckli produziert und entwickelt mit modernster Technik. Trotzdem wird jeder Ski von Hand und mit menschlichem Auge geprüft. Auch bei Stöckli findet man viele Modelle. Aber die Schweizer verzichten nicht auf Qualität um z.B. bei Einsteigern oder Fortgeschrittenen zu punkten. Sondern setzen bewusst höchste Ansprüche an jeden einzelnen Ski. Damit sind die Skier etwas teurer, aber es lohnt sich! Mit der richtigen Beratung, findet man bei Stöckli immer den perfekten Ski für seine Bedürfnisse und passend zum Fahrniveau. Denn jeder Stöckliski hat eine eigene DNA. Im Video sieht man, wie die Skier gefertigt werden.

Wer also auf Liebe zum Detail, anstatt Massenfertigung steht, der ist bei Stöckli genau richtig. Natürlich bedeutet das nicht, dass die Ski anderer Hersteller alle schlecht sind. Aber man hat schon einen guten Eindruck bekommen wie Stöckli arbeitet und denkt.

Stöckli’s hohe Ansprüche

Stöckli setzt nicht nur hohe Ansprüche an sich selbst, in puncto Qualität, Performance und Komfort, sonder auch an seine Händler. Denn nur wer eine gute Beratung bekommt, findet seinen passenden Stöckli. Also: Wer Stöckli verkaufen möchte muss auch dementsprechend beraten können.

Das können wir bei Warehouse One!

Wer uns kennt, der weiß, dass wir schon lange auf gute Beratung setzen. Am liebsten persönlich im Showroom mit unseren geschulten Verkäufer*innen, die genau über die Skier bei uns Bescheid wissen und von Stöckli vor und während der Saison umfassend geschult werden. Auch Online, haben wir eine Möglichkeit dich und deinen Ski zusammen zu bringen. Mit unserem Ski-Konfigurator  findest du in 4. Schritten den richtigen Stöckli bei Warehouse One im Shop. Finde >>> HIER <<< deinen Traumski!

Beratung Schritt 1:

Für wen ist der Ski gedacht. Herren, Damen oder Kinder? Bei Stöckli gibt es speziell auf die Bedürfnisse und anatomischen Voraussetzungen angepasste Skier. Besonders hervorheben möchten wir hier die Kindermodelle von Stöckli. Denn selten, bis gar nicht findet man Kinder-Ski mit Holzkern. Bei Stöckli haben alle Kinderskier einen Holzkern! Der Holzkern bietet optimale Voraussetzungen an Haltbarkeit, Flexibilität, Dämpfung und Fahrgefühl auch über mehrere Jahre hinaus. So kann ein Ski bei mäßigem Wachstum auch länger gefahren werden, was besonders Eltern freut. Also eine ganz klare Kaufempfehlung für Kinderski von Stöckli. Hier findet ihr alle Kinderskier von Stöckli.

Beratung Schritt 2:

Off-Piste oder On Piste? Was ist dein Lieblingsterrain? Was fährst du am meisten? Eine wichtige Entscheidung, da die Skier sehr unterschiedlich in Sachen Stabilität, Dämpfung, Gewicht und auch Shape gebaut werden. Ein reiner Pistenski hat eine längere Kantenauflage, eine andere Torsionssteifigkeit, wobei diese bei allen Stöckli Ski sehr hoch ist und ist oft deutlich schmaler. Ein Allmountain Ski ist mehr gerockert (Biegung, meistens am Anfang oder Ende des Skis) und bietet dadurch mehr Auftrieb sowie Drehfreudigkeit. Die LASER Modelle von Stöckli sind, durch die Bank, perfekte Pistenski. Hier findest du alle im Überblick.

Beratung Schritt 3:

Kurzschwung oder lange Radien? Du stehst auf volle Kontrolle, dann ist der Radius, passend zu deinem Lieblingsschwung sehr wichtig! Du musst dabei verstehen, jeder Ski hat durch den Aufbau, Verspannung, Materialien, Breite etc. einen eigenen Radius. Wer probiert mit seinem Ski alle Radien zu fahren braucht ein fortgeschrittenes Fahrniveau! Dabei gilt, einen Ski mit einem höheren Radius z.B. LASER-GS in einen Kurzschwung zu bringen erfordert viel Kraft. Einen Ski mit kürzerem Radius z.B. LASER-SL in langen Radien zu fahren sorgt für deutlich weniger Laufruhe.

Beratung Schritt 4:

Speed-Junkie, Sportlicher Allrounder oder absoluter Genießer?  Die für dich passende Geschwindigkeit kannst du nur selbst kennen. Die richtige Geschwindigkeit für den Ski ist durch die Bauweise (Kern, Kante, Material, Aufbau etc.) vorgegeben. Du solltest also wissen, bei welcher Geschwindigkeit du dich am wohlsten fühlst. Bei Stöckli findest du den Ski, der zu deiner Fahrgeschwindigkeit passt! Das heißt nicht, dass man mit einem Ski dann nicht schneller oder langsamer fahren kann. Aber der Ski fühlt sich am wohlsten bei der passenden Geschwindigkeit und spielt dort seine Stärken aus z.B. Skier für hohe Geschwindigkeiten sind bei Stöckli etwas härter an der Schaufel und am Ende, so behältst du bei Kurvenein- und Ausfahrt die Kontrolle. Bei niedrigen Geschwindigkeiten sorgt das aber für, zu wenig Druck auf dem Ski, sodass er sehr steif und klobig wirken kann.

Stöckli-Geheimtipp

… ist das Modell LASER-CX. Dank des niedrigen Gewichts, geeignet für den ganzen Tag bei quasi allen Bedingungen. Für viele Fahrer*innen aus unserer Sicht die beste Wahl aus der LASER Reihe. Vergleichbar wäre auch der LASER-SC, der ähnlich konstruiert ist. Der CX bietet aber den alltagstauglicheren Komfort. Sportlich, aber nicht aggressiv. Sehr wendig beim Kurzschwung und noch gut zu handeln bei langen Radien, alles bei etwas geringeren Geschwindigkeiten als die sportlichen Highlights Laser SL und Laser GS.