Nidecker Solo Mission – Die Powder-Maschine

Ein Blick aufs Thermometer untermauert nun auch visuell das Ende des Sommers und lässt Snowboarder, Skifahrer und sämtliche Wintersportler jubeln. Denn endlich kommt der Winter und mit ihm sollte der erste Schnee nicht lange auf sich warten lassen. Die Skigebiete und Parks die den Luxus haben, einen Gletscher ihr Eigen nennen zu können, sind natürlich schon offen. Doch auch die etwas tiefer gelegenen Orte sollten bald ihr Opening feiern und die Wintersaison 18/19 einläuten.

photo: Nidecker

Jede neue Saison bringt natürlich auch neue Produkte hervor. Die wichtigsten Fragen stellen sich im Bereich der technischen Innovationen und natürlich wie die neuen Designs aussehen.

Nidecker x Jonas Claesson

So entstand eine der interessantesten Kollaboration für die Saison 18/19. Die Schweizer Boardschmiede Nidecker und der aus Skandinavien stammende Künstler und Grafiker Jonas Claesson haben für die Grafik des Nidecker Solo Mission Snowboards ein gemeinsames Projekt gestartet.

“We’re very proud to present our newest collab with the very talented Jonas Claesson.
Jonas is a new wave artist whose work is a special blend of a passion for surfing and Swedish cul-ture. He loves remixing surf art with wild animals.”
– Thierry Kunz, Brand Lead Nidecker

photo: Nidecker

 

Das Nidecker Solo Mission Snowboard 2019

Das Nidecker Solo Mission Snowboard bringt euch zurück zu den Wurzeln von Nidecker und Snowboarding. In eine Zeit, in der das Gefühl auf einem Snowboard zu stehen eher wie surfen auf gefrorenem Wasser war und dem entsprechend Boards und Fahrstile sich von den heutigen, modernen Styles der Snowboardkultur unterscheiden. Das Solo Mission ist eine absolute Maschine im Tiefschnee und gehört zu den coolsten und derbsten Snowboards die Nidecker je gebaut hat.
In Sachen Flex und Shape ist das Solo Mission mit dem Nidecker Mellow Snowboard zu vergleichen. Das Board hat ein sogenanntes Camrock Shape. Im hinteren Teil des Boards findet ihr den Camber, sprich das Board ist diesem Bereich vorgespannt. Die verlängerte Nose hingegen wurde mit einem Rocker versehen, um so auch im tiefsten Powder hervorragendes Handling zu gewährleisten. So erstreckt sich der Bereich des Rockers beginnend vor der vorderen Bindung bis hin zum Ende der Nose. Durch diesen Hybrid-Shape bekommt das Board genügend Kontrolle durch den Camber ohne über die Nose zu tief in den Schnee einzutauchen. Ein absolutes Backcountry Monster.

Nidecker Snowboarding

Den meisten eingefleischten Snowboardern ist Nidecker natürlich ein Begriff. Eine Firma, deren Historie im Jahr 1887 startete und zunächst mit Snowboards nichts am Hut hatte.
Generell wurde bei der Firma Nidecker im wunderschönen Etoy schlicht und ergreifend Holz verarbeitet. 1912 wurden die ersten Ski gefertigt und somit der erste Schritt in die Wintersportindustrie getätigt. Nach zahlreichen Innovationen und einer erheblichen Beteiligung an der Entwicklung von modernen Ski wie wir sie heute kennen, wurden 1984 die ersten Snowboards gefertigt. Der erste Alpin Snowboard World Cup ließ nicht lange auf sich warten. So gewann der erste von Nidecker gesponserte Rider den Titel im Jahre 1986.
Nach und nach wurden auch im Bereich der Snowboards die ersten Innovationen errungen und somit war Nidecker auch an der Entwicklung von Snowboards maßgeblich beteiligt.
Heute gehören zur Nidecker Group einige der einflussreichsten Wintersportmarken der Welt. Unter anderem sind hier Flow, Jones, Yes und Now in einer Dachmarke vereint.
Als ambitionierter Snowboarder ist es unmöglich an Nidecker vorbei zu kommen und das völlig zurecht!

Die Nidecker Brüder: Cédric, Henry V and Xavier Nidecker

photo: nidecker.group/about-us.html

Jonas Claesson

photo: jonasclaesson.com/

Geboren wurde Jonas in Stockholm im wunderschönen Schweden. Mittlerweile wohnt der junge Künstler in Australien, dennoch fließen seine skandinavischen Wurzeln immer wieder in seine Arbeiten mit ein. Die Designs sind ungewöhnlich und beinhalten eine abstrakte Sichtweise auf zum Teil alltägliche Dinge. Jonas ist noch ein echter Künstler, der sein Handwerk versteht und auch außerhalb von Photoshop und digitaler Grafikgestaltung die tollsten Werke zaubert.